[Food] Golden Milk / Goldene Milch - Wundermittel mit Kurkuma

28 Oktober 2016
Als ich kürzlich eine Frauenzeitschrift aufschlug und mir im hintern Teil, dem Lifestyle-Angebot, ein Rezept für "Golden Milk" entgegen schlug, dachte ich, dass das wieder einmal völlig absurder Quatsch aus Hollywood ist.
Aber losgelassen hat mich die Idee an eine goldfarbene Milch, die angeblich Wunder vollbringt, nicht ganz. Deswegen habe ich mal recherchiert, ausprobiert und getestet!
golden milk, goldene milch, german fashion blog, rezept goldene milch, kurkuma, food

Goldene Milch? 


"Ich habe ein neues Lieblingsgetränk, [...], einen goldenen Stimmungsaufheller", schreibt eine Bloggerin. Die Glamour betitelt das Getränk als neues It-Getränk, behauptet sogar, dass man, sobald man einmal das goldene Getränk probiert hat, freiwillig auf seinen Kaffee verzichtet! Für mich als Ur-Kaffeeliebhaberin natürlich eine Herausforderung und deswegen habe ich das ganze Mal für Euch getestet.
Dabei wusste ich anfangs nicht so Recht, was am Ende dabei rauskommen sollte und als das Gebräu in der Küche vor sich hin köchelte, konnte mein Freund sich den Kommentar "Das riecht hier so nach Curry" nicht verkneifen. Sollte am Ende also ein Curry-Drink dabei herauskommen???

Kurkuma - Ayurvedisches Heilmittel


Der wichtigste und vor allem der ausschlaggebende Inhaltsstoff der goldenen Milch ist Kurkuma. Normalerweise kenne ich das Gewürz vor allem aus diversen Curry-Varianten, das natürliche Färbemittel der asiatischen Eintöpfe. Aber das es auch noch gesund sein soll, davon habe ich lange nichts gehört.
Kurkuma, das auch als Indischer Safran oder Gelber Ingwer bezeichnet wird, ist jedoch nicht nur in der asiatischen, sondern auch in der ayurvedischen Küche zu finden und hat hier eine wichtige Rolle: Das Gold in Pulverform hat nämlich eine entzündungshemmende Wirkung aufgrund des Inhaltsstoffs Kurkamin.

Kurkamin hat jedoch nicht nur (angeblich) ähnliche Wirkung wie eine stinknormale Schmerztablette, es hat auch antioxidative, antieptische und immunstärkende Wirkung. Man munkelt sogar, dass Kurkuma krebshemmend sein soll. Bei solchen Thesen bin ich immer vorsichtig, aber definitiv erforscht ist, dass Kurkuma eine positive Wirkung auf den Körper hat, Entzündungen hemmt und sich positiv auf unser Immunsystem auswirkt.

Gerade jetzt in der nass-kalten Herbstzeit ist ein Getränk, dass sich der Erkältung mit allen Mitteln entgegen steht, natürlich absolut willkommen. Ich sitze nämlich, während ich diese Zeilen tippe, mit Taschentüchern und Tee ausgestattet, in dicken Socken und Schal vor dem Bildschirm.

Herbst, erkältung, kurkuma, golden milk, blogger fleur et fatale

Kurkuma Paste schnell zubereitet


Am einfachsten ist es, wenn man für die Zubereitung der Goldenen Milch zuerst eine Paste aus Kurkuma herstellt. Diese lässt sich in einem verschließbaren Gefäß gut 2 Wochen im Kühlschrank aufbewahren, ist damit griffbereit und schmeckt auch in vielen anderen Gerichten gut. Egal, ob es sich dabei um herzhafte- oder süße Speisen handelt: Falafel, Haferflockenbreit und Co. lassen sich schnell mit Kurkuma pimpen.

Die Paste kann man einfach selbst herstellen, ihr braucht dazu nur

- eine halbe Tasse Kurkuma Pulver
- eine Tasse Wasser
- eine Prise Pfeffer

Das Verhältnis von Kurkuma zum Wasser ist immer 1:2, damit könnt ihr selbst die Menge bestimmen. Der Pfeffer ist ein weiterer Tipp, den man im Netz findet: Angeblich steigert das Alkaloid Piperin, dasn schwarzem Pfeffer enthalten ist, die Wirkung von Kurkuma um ein Vielfaches. Schaden kann es also nicht!

Alle drei Zutaten gebt ihr in einen Topf und lasst es einmal aufkochen. Unter ständigem Rühren wird danach auf kleiner Flamme weitergeköchelt, bis sich irgendwann die Paste bildet. Eine sämige orangefarbene Powercreme!

Wenn die Paste abgekühlt ist, könnt ihr sie in ein Glas mit Deckel füllen und in den Kühlschrank stellen.

food, kurkuma, golden milk, erkältung, immunsystem, gesund

Golden Milk: Das Rezept


Wenn die Paste erst einmal hergestellt ist, geht der Rest wirklich einfach. Ihr nehmt dafür

- 1 TL eurer selbstgemachten Kurkuma Paste
- 1 Tasse pflanzliche Milch (z.B. Hafermilch)
- 1 TL Kokosnussöl, nativ
- je nach Geschmack: etwas Wasser oder Honig/Sirup (weniger süß oder süßer)

Die Paste wird dann zusammen mit der Milch zum Kochen gebracht. Sobald es aufgekocht ist, gebt ihr das Kokosnussöl dazu und rührt solange, bis sich alles aufgelöst hat.
Das ist der ganze Zauber: In eine Tasse geben, evtl süßen oder eben etwas Wasser dazu geben und schmecken lassen!
Je nach Geschmack, kann man noch mit Zimt oder Ingwer variieren. Dabei schmeckt die Kurkuma-Milch ähnlich wie ein starker Chai-Tee und weniger nach dem anfangs befürchteten Flüssigcurry. Es schmeckt also gar nicht so schlimm wie vermutet und wenn es dann auch noch hilft....

Na dann, trinken wir auf einen gesunden, orangigen Herbst!

blog, fleur et fatale, kiel, goldene milch, erkältungszeit, hilfe bei erkältung, gesund, kurkuma

leckeres rezept, kurkuma, golden milk, gesundheit, erkäktung, was hilft, hilfe, food, foodblog, kiel





Kommentare on "[Food] Golden Milk / Goldene Milch - Wundermittel mit Kurkuma"
  1. Kurkuma als Gesundheits-Drink kannte ich bisher auch noch nicht. Hört sich auf jeden Fall interessant an :-) ... muss man wohl selbst mal probiert haben, um sich eine endgültige Meinung bilden zu können. Vielleicht macht ich das einfach mal, wenn das nächste Curry-Gericht auf dem Plan steht. Dann hat man das Kurkuma ja sowieso zur Hand.^^ Ist es denn für dich ein Kaffee-Ersatz geworden? =)

    GLG, Sabrina
    Happiness-Is-The-Only-Rule

    AntwortenLöschen
  2. Ahh, was für ein cooler und interessanter post! Ich bin auch total verliebt in dieses Gewürz, die Milch muss ich unbedingt mal ausprobieren. Werde dir berichten, wie ich sie finde! :)

    Ps. Bei mir findet gerade eine Blogvorstellung statt, würde mich unglaublich freuen wenn du teilnimmst!

    Ganz liebe Grüße, Julia | www.sere-ndipity.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich wirklich interressant an, ich mag es ja gerne solche sachen auszuprobieren. Ich mag Chai Tee eh serh gerne und da wäre es ja ein Versuch das mal auszuprobieren ^^
    Toller Post!

    Liebe Grüße, Toni <3
    Beautytoni.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Von dieser Milch habe ich auch schon gehört. Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass sie schmeckt....

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt echt spannend und gesund. Vielleicht probiere ich das demnächst auch mal aus. So einen Immun-Booster kann man ja zum Vorbeugen von Infekten gerade jetzt gut gebrauchen.

    Ines - twashion.com

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Eure Tipps, Tricks, Anmerkungen und Anmeckerungen, liebe Worte und liebe Menschen!