[Food] Linsen-Hummus-Wraps.

16 Juli 2015
Ich bin momentan viel unterwegs, wie angekündigt, verbringe ich den Sommer spontan und querbeet. Ihr bleibt dabei natürlich nicht auf der Strecke, auch wenn es einfach weniger wird und auf dem Blog ruhiger zugeht. Eine Fast-Sommerpause sozusagen. 
Umso besser, dass ich heute ein leckeres Rezept präsentieren darf:

Hummus-Wraps mit Aprikose und Feta

Es benötigt zwar eine kleine Vorbereitungszeit, aber dafür ist das Ergebnis wirklich lecker!



Ihr benötigt für die verschiedene Streichcreme zwar drei etwas ungewöhnliche Zutaten, aber wenn sie erst mal im Haus sind, dann kann man leckere Sachen immer und immer wieder damit zubereiten.

  • Wraps
  • Tahinapaste
  • Harissa
  • Rote Linsen
  • eine Packung Feta
  • Oliven
  • Salat (Römersalat)
  • Eine Tomate, Gurke
  • Salz, Pfeffer
  • Chilli
  • getrocknete Aprikosen
  • 1/2 Biolimette
Zuerst bereitet Ihr die Grundlage für den Hummus zu: Dafür kocht Ihr ca. 250 Gramm Rote Linsen in einem Topf ein. 
Kiel Blog Essen
Roten Linsen sind lecker und gesund. Definitiv ein Versuch wert!
Während die Linsen eine cremige Konsistenz annehmen, könnt Ihr Euch an den Fetadip machen. Dafür püriert Ihr die halbe Packung Feta zusammen mit dem Saft der Limette, gebt etwas geriebene Schale hinzu und schmeckt das Ganze mit Salz und Pfeffer ab. Dann noch, je nach Geschmack, Chillis kleinhaken und unterrühren.

Leckere Fetacreme selbst zubereiten macht mehr Spaß, als sie zu kaufen. Ihr mögt sie schärfer? Eben, auch kein Problem!
Die Aprikosen, die Tomate, die Gurke kleinschneiden, den Salat in mundgerechte Stücke rupfen.
Wenn die Linsen fertig sind, nehmt Ihr sie vom Herd, lasst sie kurz abkühlen und gebt sie dann zusammen mit 1 EL Harissa und 2 EL Tahinapaste in den Mixer. Gut durchpürieren, sodass eine homogene Masse entsteht. Abschmecken mit Salz und Pfeffer nicht vergessen.

Blogger Kiel Rezept


Dann ist nur noch ein Kinderspiel: Die Wraps in der Pfanne oder im Ofen erhitzen, abwechselnd mit dem Fetadip oder dem selbstgemachten Hummus bestreichen und dann mit Oliven, Aprikosen, Tomaten, Gurken und Salat belegen.

Und natürlich nicht vergessen: Genießen und Guten Appetit!!


Hummus selbst machenHummus Rezept Wrap



Kommentare on "[Food] Linsen-Hummus-Wraps."
  1. Uh yummy. Das sieht total interessant und lecker aus. Ich habe Hummus noch nie selbst gemacht und auch erst einmal nur ein wenig probiert. Ich glaub das werde ich definitiv auch mal machen. Danke fürs teilen :)


    Liebe Grüße, Ella
    www.ellaloves.de

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie YUMMY ❤ Meine liebste Mona! Ich wollte schon seit gefühlten EWIGKEITEN Hummus ausprobieren (Allerdings hatte ich immer nur Kichererbsen auf dem Schirm) Das man das mit roten Linsen machen kann wusste ich wirklich nicht - aber super genial ❤ Das MUSS ich unbedingt mal probieren :) Sehr fein! Ich brauch immer mal wieder toGo Rezepte, da bietet sich das dann natürlich an :)

    Ich drück dich ganz lieb meine Süße ❤
    Deine Duni

    AntwortenLöschen
  3. Da bekommt man richtig Hunger! Sehr interessantes Rezept! :)

    Liebste Grüße, Johanna <3
    http://miilasheart.blogspot.de/

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du mal bei mir vorbei schauen würdest. :)

    AntwortenLöschen
  4. Das Rezept klingt toll!! Es ist wirklich außergewöhnlich, aber sieht super lecker aus. Ich werde es bestimmt bald ausprobieren!!
    Liebsten Gruß

    AntwortenLöschen
  5. Einfach nur perfekt <3


    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht super lecker aus :)

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Eure Tipps, Tricks, Anmerkungen und Anmeckerungen, liebe Worte und liebe Menschen!