[Kolumne] Bohemian Tunika. Und Gedanken zu diesem Kauderwelsch namens Bloggen.

06 Juni 2015
Schon lange und immer wieder denke ich darüber nach, ob ich noch weiterhin bloggen will. Ich meine damit nicht, dass ich keine Lust mehr habe, mich auszudrücken, Bilder entstehen zu lassen oder Sätze zu komponieren.
Ich meine all das, was dahinter, davor und darüber steht. Zwischen den Zeilen. Über der Linie und unter dem Strich. Gedanken, die sich davon stehlen, wenn man etwas veröffentlicht und hofft, dass es gelesen wird. Gedanken, die sich drehen und drehen, immer um die selbe Frage: Mögen meine Leser es? Gedanken, die in Deckung gehen, wenn es mal negative Kritik hagelt und Gedanken, die sich in den Himmel stürzen, wenn ungewohnt viel Resonanz auf etwas kommt.

Wer liest das hier und wieso genau ist mir das so wichtig? Was steckt hinter der Person und findet sie es wirklich gut? Was meint dieser Satz oder jene Antwort? Wieso will ich das? Und kann ich das überhaupt?

Ich habe mich dafür entschieden, aufzuhören, darüber nachzudenken, ob, wer und warum jemand diesen Blog liest. Ich freue mich, ehrlich, aufrichtig und ungemein, wenn Leser schöne Sachen schreiben oder wieder ein neuer VERFOLGER bei GFC auftaucht. Ich freue mich, wenn ankommt, was hier abgesandt wird und wenn verloren geht, wenn etwas nicht so gemeint ist.

Ich schreibe für mich, für mein Gefühl, für mein Empfinden und vor allem, damit meine Schreiberlinger-Finger nicht einschlafen.
Ich werde Euch wohl leider verkünden müssen, dass dieser Blog hier bald ein wenig mehr persönliches und etwas mehr verromantisiertes enthalten wird. Ganz einfach, weil ich das bin. Und Ich bin dieser Blog.

Ich hoffe, Ihr bleibt mir alle treu.


Fleur et Fatale Blog

Ethno Fashion Look

Kieler Fashion Mode

Blogger Kiel

Ehtnolook Outfit
Bildunterschrift hinzufügen

Fashionblogger Ethno Look


Die weiße Tunika ist von http://www.boohoo.com. Einer meiner Lieblingsonlineshops, auch wenn man leider die Rücksendung noch selber zahlen muss.. Nichts desto trotz finde ich dort immer wieder ethno-angehauchte hübsche Lieblingsteilchen, so wie auch mein Erdbeer Kleid!
Kommentare on "[Kolumne] Bohemian Tunika. Und Gedanken zu diesem Kauderwelsch namens Bloggen."
  1. Meine Liebe ❤ Zuerst mal JIPPIE - jetzt weiß ich woher du das wunderschöne Kleid hast! Es steht dir sooo gut ehrlich, als ich das Instagram Foto gesehen hab wusste ichs chon das ich das auch haben muss :D Ich danke dir nochmal für eine lieben Worte auf Instagram ❤ Umso mehr hat es mich berührt deinen Text hier zu lesen... Wir haben die selben Gedanken, aber auch die selben Schlüsse daraus gezogen! Man darf nie vergessen warum man bloggt, es wäre falsch nur wegen einer Zahl zu bloggen und ich bin mir sicher die Menschen die sich für das gleiche interessieren finden sich!

    Und ich muss ganz ehrlich sagen, ich freu mich über jede neue Bekanntschaft. Über jeden Kommentar der mehr ist als nur ein "HEy Cool, schau mal bei mir vorbei xoxo bloglink" ^-^

    Fühl dich ganz arg geknuddelt du süße :*
    Liebst, deine Duni ❤

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde das "leider" vor der Verkündung streichen ;) Ganz im Gegenteil: Ein Blog und die Person, die da hinter steht, entwickelt sich mit der Zeit und das ist auch gut so. Das macht Blogs ja auch aus. Ich bin sehr gespannt auf die kommenden Texte und freue mich, etwas mehr über dich zu erfahren. :)

    Liebste Grüße,
    Rina von Adeline und Gustav

    AntwortenLöschen
  3. ich glaub die gedanken hat fast jeder mal in seiner blogger-laufbahn - mal mehr, mal weniger. jeder ist anders erfolgreich mit dem was er tut und selbst wenn sich daraus "nur" drei freundschaften entwickeln ist das doch ein großartiger weg und macht mut weiterzumachen :)
    und die tunika ist echt ein hit!!
    ganz liebe grüße
    bianca
    www.worryaboutitlater.com

    AntwortenLöschen
  4. Hey :) Ich verstehe dich wirklich gut. Ich habe seit über 3,5 Jahren meinen Blog thelittlediamonds und ab und zu gibt es einfach Phasen in denen man entweder total unmotiviert ist oder eben alles in Frage stellt. Und ich denke auch, dass Veränderung wichtig ist. Also mach dir keine Sorgen ob dir deine Leser treu bleiben, denn was wirklich zählt ist ob du liebst was du tust. Denn wenn du weiterhin versuchen würdest deinem alten Muster zu verfolgen, obwohl du überhaupt keine Lust hast, dann werden das deine Leser auch merken.
    Viel Glück und weiterhin viel Spaß beim Bloggen :)
    xx Alina
    Schau doch mal bei mir vorbei :)
    thelittlediamonds.de

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne das: Manchmal stelle ich auch alles in Frage und frage mich, was ich eigentlich die ganze Zeit da mache. Frage mich, wieso und wofür ich eigentlich meine gesamte Freizeit in meinen Blog und das Drumherum stecke. Aber gleichzeitig bereichert es mich ungemein, meine Gedanken mitteilen zu können und Texte entstehen zu lassen.
    Von daher: Ich bin gespannt, wie es hier auf deinem Blog weitergehen wird. Und ich bin gespannt auf deine Texte.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Mona,
    du hast so recht! Ich kämpfe mittlerweile auch nicht mehr um Leser (bzw. habe das noch nie). Dieses Follow for Follow - was bringt mir das? Einen Haufen "Leser", die meinen Blog nicht lesen. Da schaue ich doch lieber auf meine kleine, aber feine Leserzahl und kann behaupten: Juhu, die lesen wenigstens auch meinen Blog, weil es sie interessiert, welche Gedanken, Erfahrungen und Eindrücke ich mit ihnen teile. :)

    Und da wir Franken doch zusammen halten müssen, folge ich mal prompt deinen/euren Blog. Würzburg ist eine so schöne Stadt! :D Außerdem gefallen mir eure Beiträge sehr. Sie haben Persönlichkeit!

    Dir einen schönen Sonntag, liebe Mona.
    Selly
    von SellysSecrets

    AntwortenLöschen
  7. Hey Mona,
    ich muss sagen dass mich dieser Post unglaublich freut! Ja, ehrlich, ich finde es absolut notwenig, dass in einem Blog Persönlichkeit steckt!
    Jeden Tag sehe ich da draußen im Netz massig Themenblogs, also reine Themenblogs, in denen jeder Post einen sauberen Ablauf hat. Viel zu sauber! Völlig emotionslos! Und ich hasse das, ich kann soetwas nicht lange lesen, meist überhaupt nicht mehr. Weil ich dann immer das Gefühl habe, in Schema F zu verfallen, komplett konstruiert, alles kalt und hart.

    Persönlichkeit ist eine der wichtigsten Eigenschaften eines Menschen. Und wenn du hier Persönlichkeit reinsteckst, dann füllst du diesen kleinen Teil des Netzes gleichzeit auch mit Menschlichkeit :)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Mona
    Als ich gestern Abend vor dem zu Bett gehen deinen Eintrag auf meinem Blog gelesen habe,habe ich mich sehr gefreut. Denn deinen Blog kannte ich vorher noch nicht..umso schöner,dass ich ihn jetzt kennen lernen darf. Leider stecke ich auch immer mal wieder in so einer Phase wo ich mich frage was ich denn jeweils posten kann damit es gelesen wird. Bei mir hält es sich auch nach 6Monaten Bloggerzeit noch sehr rar mit den Lesern...es sind vor allem Freunde oder Bloggerfrauen,denen ich auch hin und wieder mal schreibe. Da ist man doch jeweils sehr erfreut,wenn sich plötzlich jemand unbekanntes meldet:-)
    Ich mag deinen Blog und ich freue mich zu hören dass es dir hin und wieder mal genauso geht.
    Liebe Grüsse
    Mandy

    AntwortenLöschen
  9. PS: Dein Kleid ist traumhaft schön....ich klicke mich gleich mal durch auf Boohoo:-)

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Eure Tipps, Tricks, Anmerkungen und Anmeckerungen, liebe Worte und liebe Menschen!