[Outfit] O´zapft is! Wiesnguide 2014. Verspätet, aber mit Liebe ;-)

01 Oktober 2014
Wie manche von Euch wissen mögen, bin ich gebürtige Münchnerin und was liegt da im September näher, als unser liebster Volksfest zu besuchen?! Und genau darum dreht sich heute alles.
Ich will Euch verraten, auf was man zu achten hat, was die Trends dieser Wiesn sind und wie man sich eine süße Dirndl Frisur zaubert.
Auf geht´s!



Bayrisch.

Als Erstes gibt es ein paar grundlegende Infos, die man beherzigen sollte, wenn man sich in München aufhält. Beginnen wir mit den einfachen, aber doch für manche unüberwindbaren Sprachbarrieren:
Moin sagt man nur im Norden. In Minga heißt das "Servus". Den ganzen Tag. Servus morgens, servus mittags und servus abends. Damit könnt Ihr nichts falsch machen, versprochen! Eine Alternative, die sich aber bei allen Nicht- Bayern scheußlich anhört ist "Griaß´Di!".
Also bleibt beim "Servus", sicher ist sicher. Wenn Ihr es ganz richtig machen wollt, sagt Ihr zum Abschied noch "Pfiad Dí´!" Das kriegen doch alle hin oder?
Zum Üben habe ich Euch ein Video der zauberhaften Monika Gruber rausgesucht. Anhören, Schmunzeln, Verstehen lernen. Macht man doch beim Spanisch Lernen nicht anders, oder ;-)?
Ein Brötchen heißt hier "Semmel" und "Weißwiarscht" isst man hier wirklich das ganze Jahr über.
via loaditup

Wiesn Outfit

Die Buam tragen Krachlederne und die Madl tragen Dirndl: Ist doch klar. Was man beim Dirndl Kauf berücksichtigen sollte, erkläre ich Euch jetzt.


Die Tradition

Ganz traditionell ist ein Dirndl ein Stück Heimat, Zugehörigkeit und Identität.  Ein Dirndl besteht aus einem Kleid mit Faltenrock und einem Mieder plus passender Schürze, die ein Stück über dem Rocksaum endet. Die Mutigen wechseln auch mal die Schürze und ziehen zum blau-weißen Standard Kleid auch mal eine bunte Schürze an! Traut Euch ruhig, mit den Farben zu experimentieren! Was Ihr aber besser vermeidet sind schwarze Dirndl zu weißen Blusen. Sieht gausig aus, kaufts Euch lieber eine schwarze Bluse passend dazu!
Das Bustier wird im besten Fall noch geknöpft und/oder geschnürt, damit es sich perfekt an den Körper anschmiegt. Drunter trägt man eine Bluse mit Gummizug. Die Schürze wird in der Taille gebunden. Unterröcke sind zum Glück auch keine Seltenheit mehr und spitzen hübsch unter dem einen oder anderen Dirndl hervor!
Zu den Schuhen kann ich nur Eines sagen: Hübsch- wundervoll, bequem: goldwert!


Die Länge

Hand aufs Herz. Ihr geht doch auch nicht im breiten Gürtel in die Disco wieso also sehe ich so viele Mädels mit so u n f a s s b a r kurzen "Dirndl"? Leider sieht es eher nach Kostümverleih, als nach zünftiger Tracht aus, wenn die Kleidchen kurz unter der Pobacke endet. Also, für den Fall, dass Mitstreiterinnen des guten Geschmacks es noch nicht deutlich genug gemacht haben: Ein ECHTES Dirndl geht bis zum Knie. Oder darüber hinaus. Ich muss gestehen, durch meine Größe habe ich auch oft das Problem, das Dirndl zu kurz sind. Aber wenn sie nicht bis zum Knie reichen, bleiben sie hängen. Oder weitervererbt. Tracht wird nämlich bitte nicht verkauft, sondern vererbt. An die Mama, an die kleine Schwester, an die beste Freundin..So ein Stück hat doch Geschichte(n) erlebt!

Die Schleife

Die ewig Frage..Vergeben, Single oder Jungfrau?
Wer in festen Händen ist, kann das deutlich signalisieren. Schleife rechts! Wer Spaß haben möchte und das den Herren der Schöpfung auch demonstrieren möchte, knüpft sie links. Und wer es wirklich drauf anlegt, bindet in der Mitte, hinten dagegen signalisiert verwitwet...Ich übernehme keine Garantie für die Wirkung, denn wie wir alle wissen, setzen bei den Männern manchmal nach 1, 2 oder 5 Bier die Hirnzellen aus und dann interessiert sich keiner mehr dafür, ob ihr links, rechts oder mittig gebunden seid! Mit einer Watschn (für alle anderen: Ohrfeige) sollte dann aber deutlich gemacht werden, wie der Standpunkt ist ;-)

Farben 2014

Model Mira, Angermaier
Silk and Pearls, via Lodenfrey

Ich habe mich ein bisschen umgesehen und natürlich gehen wie jedes Jahr alle Farben. Aber es kristallisieren sich doch gedeckt, warme Farben raus. Olivgrün, bordeauxrot, mit hellen Akzenten oder auch pastellige Farben dominieren die Wiesn. Klassiker wie blau-weiß oder rot und blau sind natürlich auch gern gesehen!
Model Alexa von Moser Trachten
Via Lodenfrey: rotes Dirndl von Sportalm


Frisur und Make Up


Helle, unaufgeregte Farben um die Augen zu betonen, ordentlich Wimperntusche, damit Ihr auch nach der dritten Maß noch Euren Spatzl anblinzeln könnt und ordentlich rote Knutsche-Lippen- fertig ist das Wiesel Make Up. Ganz einfach!
Die Frisur ist bei mir meistens eine Flechtfrisur, was ganz einfach daran liegt, dass meine Wellen sich sonst bis zum unkenntlichen Afro kräuseln. Ein paar Ideen möchte ich Euch zeigen! Ganz vorne mit dabei sind dieses Jahr Blumenkränze!



Flechten von unten

Als Erstes teilt Ihr Euer Haar in einen Mittelscheitel. Dann fangt Ihr an von hinten, unten einen sehr groben und unsauberen Zopf zu flechten. Die Zöpfe von beiden Seiten über den Oberkopf legen und mit Klammern feststecken.



Seitlich geflochtene Zöpfe

Wieder einen Mittelscheitel ziehen. Ab Ohrhöhe anfangen zwei Zöpfe zu flechten. Die Zöpfe von unten nach oben an den Kopf anlegen und zusammenstecken. Wenn die Haare lange genug sind, kann man die Enden schön verstecken. Wer nur mittellanges Haar hat, der trickst mit einem Haarband;)



Einfach 1.0: Offene Wellen

Für den Fall, dass ich mit meinen Haaren auf richtig gutem Fuß stehe, dürfen sie offen bleiben. Dann aber mit Haarkranz, da kann ich notfalls auch noch alles hochstecken (s. nächste Frisur).


Einfach 2.0: Hochsteckfrisur

Einfach und schnell ist diese Frisur: Einfach ein Haarband über den Stirnansatz setzen. Dann anfangen die Haare um das Band herum einzurollen, solange, bis keine Haare mehr da sind. Die letzten Enden dann noch feststecken! Wer will, darf natürlich wieder mit Haarkranz "pimpen". Ich zumindest bin den süßen Blumenkränzen verfallen!


Sauberer, seitlicher Zopf

Einen sehr tiefen Seitenscheitel ziehen. Oben anfangen zu flechten, das Haar immer neu dazunehmen und einen strengen Zopf flechten. So lassen oder den Zopf hochnehmen und mit Klammern am Oberkopf fixieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren!!


Tipps und Tricks

Wer seine Tasche nicht offensichtlich tragen möchte, aus Angst bestohlen zu werden oder anderen Gründen, sollte sich ans Dirndl außen, unter der Schürze auf Hüfthöhe eine Tasche ein/annähen lassen, sofern keine vorhanden ist. Damit sind die Wertsachen geschützt. Generell sollte man Bargeld mitnehmen, aber auf die Geldkarten verzichten. Notgroschen für die Heimfahrt in BH oder Schuh stecken. Wer gar nicht auf das Handy verzichten will, am besten einen Reißverschluss ans Täschlein nähen. Ansonsten braucht ihr nicht viel: Vielleicht einen Lippenstift zum Nachziehen und einen Kugelschreiber, um womöglich Wiesnbekanntschaften auf dem Arm zu verewigen. Der Lippenstift würde seine Dienste da allerdings auch anbieten ;-)

Verhaltensregeln

Ich werde Euch keine Tricks verraten, um am Wochenende besser in die Zelte reinzukommen, außer sehr, sehr früh da zu sein. Ich persönlich bevorzuge unter der Woche, einfach weil man nicht so überflutet wird und sowohl Bedienung, als auch Security noch freundlich und gut gelaunt sind.
Am Wochenende kommen die Feierwütigen, die Italiener, die Australier. Nicht immer hat man Pech mit seinen Banknachbarn, aber die Erfahrung zeigt, dass leider das eine oder andere schwarze Schaf dabei ist. Wenn Euch einer nicht mehr in Ruhe lassen will, zeigt deutlich, dass ihr nicht möchtet. Bleibt in solchen Momenten weitgehend ruhig und holt die Security. Dafür sind sie da!
Trinkt bitte nicht über den Durst, betrunkene Mädchen, die draußen vor dem Zelt auf dem Boden sitzen, sind nicht cool, sondern peinlich.



Ganz zum Schluss möchte ich Euch einen guten Rat auf den Weg geben. " A Preiß bleibt a Preiß." Klingt hart, ist aber so. Versucht Euch bitte, bitte nicht zu verstellen, das wird sehr schnell enttarnt und dann ist es für alle Beteiligten peinlich. Außer für den Bayern neben Euch. Bayern ist nämlich niemals etwas peinlich:)
Kommentare on "[Outfit] O´zapft is! Wiesnguide 2014. Verspätet, aber mit Liebe ;-)"
  1. Ooooh ich hab gerade gesehen du kommst auch aus Kiel?:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau! Sag bloß, es tun sich auf Kiels alte Tage noch andere Blogs auf;)!?

      Löschen
  2. den post hätte ich sehen sollen BEVOR ich aufs oktoberfest gegangen bin :D
    sehr toll <3

    mel xx

    http://melsmasquerade.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nächstes Jahr einfach nochmal:) Zum Glück gibts die 5. Jahreszeit immer wieder!

      Löschen
  3. Wen interessiert schon dein Wiesn-guide? Hast du schon einmal daran gedacht, wie viele Menschen allein in Deutschland auf der Straße leben, tagtäglich nicht wissen, wie sie überleben sollen und total unglücklich sind?! Und da kommst du mit diesem Post daher und trällerst von deinen 7 Wochen Reiseglück und so weiter und so weiter. Weißt du nicht, dass vor allem so viele Kinder bei Eltern aufwachsen müssen, die auf die Tafel angewiesen und teilweise Langzeitarbeitslose sind? Dass in Afrika, wo ich eine Patenschaft für ein SOS-Dorfkind übernommen habe, Millionen Kinder (Vollwaise, da ihre Eltern reihenweise an Aids wegsterben) Straßenkinder sind und in den Müllbergen nach etwas zu Essen suchen? Dass so viel Krieg und Leid herrscht, Syrien, Ukraine, Russland, das wirst du doch mitbekommen haben.
    Und da sonnst du dich immer wieder auf's Neue in deinem Glück und gibst an, was für ein tolles Leben du hast...Manchen Menschen geht es eben nicht so gut wie dir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anonyme.
      Ich gebe dir zu 100% Recht. Es geht nicht allen Menschen auf der Welt gut und auch ohne, dass Du mich darauf hingewiesen hast, weiß ich das. Ich habe mich in Bangkok um Kinder in einem Waisenhaus gekümmert und habe immer noch Kontakt zu dem Heim. Ich finde es schade, dass Du eine so strenge, aber auch richtige Meinung anonym hier posten musst. Ich finde, wenn man zu etwas eine Meinung hat, darf man gerne auch dazu stehen. So wie ich jetzt dazu stehe, dass du zwar Recht hast, dass aber dein Beitrag leider nichts mit dem hier oben veröffentlichten zu tun hat. Es zwingt DICH keiner, die Posts zu lesen. Es ist dein freier Wille und scheinbar hast du es aus freien Stücken getan.
      Ich möchte ich bei Dir entschuldigen, wenn dir mein Post zu nahe ging und bitte Dich, den Blog einfach nicht zu verfolgen, wenn er Dir so gegen den Strich geht.
      Und das Leid auf der Welt kann ich leider nicht abschaffen, so gerne ich das auch tun würde!

      Herzlichst, Mona

      Löschen
  4. tolle dirndl;))))))
    ein insgesamt echt gelungener post!
    allerliebste Grüße
    deine Limi ♥
    von BUNTGEFLUESTER

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Eure Tipps, Tricks, Anmerkungen und Anmeckerungen, liebe Worte und liebe Menschen!