[Wanderlust] Superbude? Supergeil! #Hamburg Reise Review

15 März 2014
“Denn auf St. Pauli brennt noch Licht. Da ist noch lange noch nicht Schicht”


Da alle im "Supergeil-Modus" sind, hier meine persönliche supergeile Nominierung: Die Superbude in
Hamburg: Hier gehts zur super Seite

 -Lebensgefühl und Lockerheit statt Wellness und Gourmetschlemmerei-





Die Superbude ist mitten im Herzen Hamburgs, St. Pauli, nahe an der Reeperbahn, im szenigen Schanzenviertel. Außer dem Namen hat das HOSTEL nicht viel mit einer Jugendherberge gemeinsam, Hotelstandard ist hier eher das Motto. Das ganze Haus ist jung, kreativ, durchdacht und originell. Über das Frühstück kann ich leider nichts sagen, da wir uns ein Cafe in der Nähe gesucht haben. Aber es klingt lecker: Frische Brötchen, Obst, Kaffee, Müsli... Was eben einen guten Morgen ausmacht. Außerdem kann man bis 12 Uhr frühstücken, wer also nach einer Reeperbahn-Nacht seinen Kater noch ein wenig streicheln muss, kann sich entspannen.

Die Zimmer sind klein, aber fein. Es ist alles da, was man oder frau eben braucht. Föhn, abschließbare
Schrankfächer, großer Fernseher, W-Lan. Die Dusche ist - achtung- super: Regendusche. Ahoi!

Die Angestellten sind nett, locker drauf. Die Zimmer waren sauber und ordentlich- Alles in Allem eine klasse Möglichkeit gut und günstig in Hamburg zu übernachten. Volle Punktzahl, ich würde wieder in die super Superbude kommen!




Und wenn Hamburg dann seine Tore öffnet, muss man rein! Wie oben schon erwähnt muss man sich das Schanzenviertel ansehen. Rote Flora, kleine Cafés, schnieke Boutiquen: Wer auf hippen Latte Machhiatto mit Sojamilch steht, ist hier genau richtig ;-)

BAQU in der Schanze

"Dora – komm in die Flora,
die so viele Reize hat.
Sie liegt am Schulterblatt,
ist ganz in deiner Näh’,
das schönste Varieté."




Wir haben uns nach einem kleinen Shoppingtrip eine Hafenrundfahrt gegönnt. Touri-mäßig bis an die Zähne bewaffnet mit Kamera und dicker Jacke ging eine Stunde auf der Barkasse schnell rum. Gerade die letzte Fahrt haben wir erwischt, Sonne-Untergehen inklusive. Mitmachen!







Abends lohnt sich das Schlendern auf der Reeperbahn- ob Ihr feiert oder nur mal vorbeischaut, die Reeperbahn ist nicht umsonst soviel umsungen! Sexshops, Casinos, Clubs, glaubt mir, Ihr werdet schon fündig werden..;-)







Gefrühstückt haben wir übrigens im Café Presse bei frisch gepressten Säften und Rührei. Und wer GLÜCKLICH aus Berlin kennt, wird auch in Hamburg nicht enttäuscht: Kauf dich Glücklich : Der Name ist Programm!

Wer noch mehr Tipps zu Hamburg hat, immer her damit!


1 Kommentar on "[Wanderlust] Superbude? Supergeil! #Hamburg Reise Review"
  1. Toller Bericht. War selbst schon in der Superbude in St Georg & das war ja mal der Oberhammer.
    Mit Fahrradverleih, dem besten Frühstück überhaupt (da hast du echt was verpasst) und tatsächlich der geilsten Dusche!

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Eure Tipps, Tricks, Anmerkungen und Anmeckerungen, liebe Worte und liebe Menschen!