Sport ist..

10 März 2014
...nein, kein Mord. Sport ist, richtig ausgeführt, eines der besten Mittel, um sich gut zu fühlen. Wie ich ja bereits vor ein paar Wochen erwähnte, habe ich angefangen auf Low- Carb umzusteigen, soweit es geht und mehr Sport zu machen, vor allem laufen zu gehen. Gesagt, getan.
Ich laufe mittlerweile 45 ohne Pause locker durch und fühle mich dabei und vor allem danach absolut großartig. Das Laufen wird zu einer Sucht, wenn es Spaß macht. Dazu sind aber ein paar Dinge wichtig zu wissen:

1. Richtige Schuhe! 
 Damit meine ich keine 34,95 Euro- Sportschuhe vom Schuh-Discounter um die Ecke, sondern richtige(!) Laufschuhe, die auf eure Füße, eure Gelenke oder auch die Art des Laufens, die ihr beabsichtigt, abgestimmt sind. Ich bin bis ich zu dieser Einsicht gelangt mit alternativen Sportschuhen gelaufen, sprich, Schuhe, die ich noch während meiner Abiturzeit für den Sportunterricht gekauft habe. Großer Fehler! Die Füße tun weg, die Zehen reiben aneinander, man fühlt sich schwer und Spaß hat man sowieso keinen. Also, geht in das nächstgrößere Sportgeschäft, lasst Euch beraten, lasst Eure Laufart und Eure Füße checken, sagt der/dem VerkäuferIn, wie oft, wie lange und wo ihr laufen wollte und nehmt nicht gleich das erste Paar, nur weil es das Günstigste ist. In meine Gesundheit investiere ich doch gerne ein paar Groschen, oder wer will mit 40 Rückenschäden haben?1

2. Timing
Mit vollem Magen macht es keinen Spaß sich zu bewegen. Nicht umsonst hat uns Mama früher gepredigt, man soll nach dem Eis nicht schwimmen gehen. Also: Am besten arbeitet der Körper ca 30, noch besser 60 Minuten vor der Mahlzeit. Wer also um 9 Uhr frühstückt, geht am besten zwischen halb 8 und 8 Uhr laufen. Dann wirkt die Fettverbrennung am intensivsten.
Apropos Fettverbrennung: Ihr werdet nicht nach dem zweiten oder dritten Mal merken, wie der Hüftspeck sich verkriecht: Der Körper muss erst realisieren, dass Ihr es ernst meint! Nicht gleich aufgeben, es wird sicher ein paar Wochen dauern, bis man wirkliche, erste Ergebnisse sehen wird! Aber nicht verzweifeln, die ersten Male lauft ihr Euch sowieso noch "warm" und lernt den Spaß an der Sache.

3. Dauer
Ein weiterer, wichtiger Punkt ist hier: Langsam steigern: Fangt nicht mit einem Ziel von einer Stunde an. Wenn Ihr nur 15 Minuten schafft, dann schafft Ihr eben nur 15 Minuten. Wenn Ihr dann öfter laufen geht, werdet Ihr merken, wie immer mehr und längeres Durchhaltevermögen an den Tag tritt!

4. Musik
Kein Witz- die Musik machts! Wer denkt, er kann mit schnellen, harten Elektrobeats länger durchhalten, irrt. Zumindest sagt das die Wissenschaft. Es mag Leute geben, die bei dieser Musik ihren perfekten Lauf finden, aber je langsamer die Beats sind, desto besser reguliert sich das Atmen. Mein persönlicher Lauf-Ohrwurm momentan ist Waves von Probz:

5. Danach
Wichtig ist dann auch das Abwärmen. Dehnübungen, langsam Auslaufen, auf keinen Fall sprinten. Wer mag, kann auch noch die eine oder andere Yogaübung an das Ende setzen!



Und nicht vergessen: Viel, viel trinken! Der Körper braucht mindestens 3 Liter Flüssigkeit am Tag, wenn ihr intensiv Sport macht, locker das Doppelte! 


1 Kommentar on "Sport ist.."
  1. hey :) ich hab auch vor kurzem angefangen zu laufen und mit dem Punkt Musik hast du eindeutig recht es ist so viel einfacher und macht mehr Spaß!! :D
    ich kann dir die Seite http://www.musik-zum-joggen.de/ empfehlen da kannst du deine Zeit angeben und du bekommst die perfekte Musik für dein Tempo :)

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Eure Tipps, Tricks, Anmerkungen und Anmeckerungen, liebe Worte und liebe Menschen!