Tried and Tested: Gesichts- Öl

24 Oktober 2013
Öl? Auf der Haut? Auch noch im Gesicht? Niemals!!
Hab´ich bis gestern gesagt. Dann aber kam der Wendepunkt in Sachen "ölige Haut" und ich bin durch Zufall auf ein Video gestoßen, in dem eine Bloggerin von Gesichtsölen schwärmte.
Hört sich schon komisch an: Ge-Sicht-S-Öl. Provokativ porenverstopfend und pickelfördernd.

Ich fing also an, mich mithilfe von Doktor Google durch verschiedene Seiten zu klicken, um letztendlich bei dem Wildrosen Geischtsöl von alverde hängen zu bleiben. Ich bin bereits großer Fan der Marke: schadstoff-freie Natur-Pflege für Haut und Haar. 


Auf in den nächsten DM, schnurstraks zum alverde Regal und eingepackt.
Kaum zu Hause, stürme ich durch die Tür und ins Badezimmer, Haut peelen, feucht lassen (wichtig!) und rauf mit dem angeblichen Wundermittel. Und OH-MEIN-GOTT !!
Ja, ich bin ein leichtes Opfer für die Werbung, ich liebe schön aussehende Sachen, Verheißungen und verfalle leicht dem Glauben, dass Verpackungen halten, was sie versprechen. Im Normalfall werde ich enttäuscht, bin sauer und falle beim nächsten Produkt trotzdem darauf rein.

Dieses Mal ist alles anders. Erst ungläubig und überrascht von mir selbst, dass ich mir Öl(!) ins Gesicht schmiere, kommt der Aha- Effekt, als das Öl in meine Haut kriecht und ein so angenehmes Gefühl hinterlässt, dass ich es nicht fassen kann. Ok, vielleicht übertreibe ich, aber ich bin WIRKLICH begeistert!

Ich kann natürlich nicht sagen, dass es jedem von Euch so gehen wird. Aber wenn man das Preis-Leistungs Verhältnis betrachtet, kann man bei einem Versuch eigentlich keinen Fehler machen:



Kosten

15 ml enthält das Fläschen, das mit einer praktischen Pipette ausgestattet ist. Und für 2,95 Euro wandert es in Euren Badezimmerschrank.

Beschreibung

"Wertvolles Mandel- und Pfirsichkernöl pflegen seidig-weich. Die leichte Rezeptur verschmilzt geradezu mit der Haut und gibt ihr neue Elastizität und Geschmeidigkeit. "
Sagt DM über das Öl. Stimme zu, wenn auch manche Probanden sagen, dass das Öl nur langsam einzieht. Bei mir ging´s ratz-fatz!

Anwendung

Ich habe die Pipette ziemlich leer gequetscht, ich wollte ja nicht wie die Sardine in der Dose auf der Arbeit auftauchen. Ein Tropfen auf die Stirn, einer jeweils links und rechts auf die Wangenknochen. Auf feuchter Haut, wohlgemerkt. Und nun: Massieren, massieren, massieren! Mhmmmm fühlt sich genial an. Wann massiert frau sich sonst schon das Gesicht? Ich jedenfalls selten bis...gar nicht. Einziehen lassen und dann die gewohnte Pflege benutzen. Wer doch zuviel erwischt hat, kann überschüssiges Öl mit einem Kosmetiktuch abtupfen.

Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe klingen fair- allerdings ist, anders als der Name vermuten lässt, der Grundbaustein des Öls Jojoba- und Mandelöl, nicht etwa Extrakte aus der Wildrose.
Abgesehen davon, existiert "Wildrose" so gar nicht. Ist nämlich Hagebuttenöl. Aha.

Jojobaöl, Mandelöl, Pfirsichkernöl, Hagebuttenkernöl - Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

Fettsäuren aus Kokosöl, Apfelkern-Extrakt, Duftstoffmischung - aus natürlichen ätherischen Ölen

Ich hoffe, ich konnte Euch die wunderliche Idee, sich freiwillig Fett auf die Haut zu klatschen, etwas näher bringen. Aber wie sagen auch Homöopathie- Fans? Gleiches mit Gleichem heilen!

Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Eure Tipps, Tricks, Anmerkungen und Anmeckerungen, liebe Worte und liebe Menschen!